130417TestWilhelmsburg - Erster "Besuchertest" im Hochseilgarten Hanserock. Schüler der 8. Klasse der Stadtteilschule Stübenhofer Weg und der 7. Klasse des Helmut-Schmidt-Gymnasiums

konnten kurz vor der Eröffnung der Internationalen Gartenschau den Parcour testen. Nach einer Gurt-, Helm- und Sicherheitseinweisung starteten die Schüler der Stadtteilschule Stübenhofer Weg in die beiden Parcours „Afrika“ und „Asien“. Schnell merkten sie, was von unten noch ganz einfach aussieht, fühlt sich nach dem Aufstieg über die Sprossenwand schon ganz anders an. Der Kletterweg durch den Parcours „Asien“ über das wackelige „Fischernetz“, durch die „Ping Pong“ Schläger und dann auf das „Drachenboot“ lösten bei dem ein oder anderen wackelige Knie aus. Doch spätestens am Ende der Kletterstrecke wurden die Schülerinnen und Schüler für ihren Mut belohnt: mit der Seilrutsche sausten sie über die Wiese zurück zum Boden.
Für die Klasse des Helmut-Schmidt-Gymnasiums begann das Kletterabendteuer in den Parcours „Europa“ und „Australien“. Die Herausforderung die wackeligen „Schildkröten“ zu überqueren war für die einen ein riesen Spaß, für andere eine große Herausforderung und kostete Mut und Überwindung. Unterstützt wurden die Schüler von den ausgebildeten Guides im Park. Auch die Gymnasiasten wurden am Ende jeden Parcours für ihr Durchhaltevermögen mit einer rasanten Seilrutschenfahrt belohnt.

Der Hochseilgarten eröffnet offiziell zum Start der igs am 26. April. dl