130315SchildNeugraben – Verrückt: Schilder die zu neuen CU-Arena führen, gibt es nicht. Schilder, die zur alten Sporthalle in der Nähe weisen und sich prächtig zur Irreführung von Gästen des

VT-Aurubis oder anderen Veranstaltungen in der neuen Arena eignen, dürfen nicht abgebaut werden. Das ist bereits ein Dauerzustand, bedingt durch Kompetenzgerangel der Behörden. Ohne Anordnung der Polizei geht im Schilderwald nichts. Und die lässt sich nicht einmal bitten. So ist es eine eigenmächtige Notmaßnahme des Bezirks, dass die alten, zur Sporthalle weisenden Schilder zumindest überklebt sind. Wann neue kommen, steht noch in den Sternen. Bald soll es sein. Einfach an den wichtigen Zuwegungen von der Bundesstraße welche aufhängen, geht nicht. Es soll im Rahmen eines neuen Parkleitsystems geschehen. Wann das umgesetzt wird, hängt von dem Umbau der Straßen zur CU-Arena im BGZ Süderelbe ab. Die sind zu eng. Jetzt muss der Planungsmurks beseitigt werden. Die Kosten werden mit 300.000 Euro beziffert. Wann der Umbau passiert, ist noch unklar. Einen Termin gibt es nicht. Die CDU will zumindest, dass die Ausschilderung und damit eine Groteske beendet wird, mit der sich „Hamburg zwischenzeitlich überregional lächerlich macht“. Der auf der Hand liegende Lösung: Die alten Schilder sollen entfernt und neue schnell angebracht werden, weil sie mit den Umbaumaßnahmen direkt im Umfeld der CU-Arena nicht zu tun haben, sondern ohnehin weiträumiger aufgestellt werden. zv