130225AmtHarburg - Wie auch in anderen Bezirken werden am Dienstag in Harburg die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes streiken, um ihrer Lohnforderung

von 6,5 Prozent Nachdruck zu verleihen. Betroffen sind fast alle Dienststellen des Bezirksamtes.

Bei den Ämtern kann es deshalb zu starken Verzögerungen kommen.

 

Kleiner Nebeneffekt: auch die Mitarbeiter des Bezirklichen Ordnungsdienstes (BOD) und die Angestellten der Polizei sind zum Streik aufgerufen. Sie sind hauptsächlich für die Überwachung des ruhenden Verkehrs und damit für die Verteilung von "Knöllchen" zuständig.

 

Kommt es zu keiner Einigung, wird es auch am 4. und am 7. März einen Streik im öffentlichen Dienst mit gleichen Auswirkungen geben. zv