130131WaelderhausWilhelmsburg – Das viel beachtete Wälderhaus wird teurer als gedacht. 15 Millionen Euro wird es kosten. Zunächst war davon ausgegangen, dass sich die Baukosten auf 14 Millionen Euro belaufen. Der Grund wird mit erheblich

verseuchtem Boden angegeben. Das wäre zum Zeitpunkt des Grundstückskaufs so nicht bekannt gewesen.

 

Die fehlende Million gibt der Steuerzahler über Restmitteln des Investitionsfonds des Sonderinvestitionsprogramms Hamburg 2010 (SIP-Fonds) dem Investor, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, dazu. Darauf haben sich SPD und CDU in der Bürgerschaft geeinigt.

„Wir haben das gute Projekt Wälderhaus von Anfang an unterstützt, damit jeder Besucher Natur und Umwelt erleben kann“, sagt die Harburger Bürgerschaftsabgeordnete Birgit Stöver. „ Jeder hier investierte Euro ist ein Beitrag zu einem besseren Umweltbewusstsein und dem Schutz unserer Lebensgrundlagen. Das Wälderhaus ist eine wichtige Attraktion der Internationalen Gartenschau und trägt damit zu einer Stärkung des Hamburger Südens bei." zv