130118LidlRönneburg - Eine große Krankenkasse, ein Getränkemarkt und ein Lebensmitteldiscounter – mehr hat die Ecke Musilweg/Rönneburger Straße bisher nicht zu bieten. Das soll sich ändern. Der Harburger Stadtplanungsausschuss hat sich in seiner erste Sitzung im neuen Jahr mit der Idee beschäftigt, hat der Ecke ein richtiges kleines urbanes Zentrum zu schaffen – mit einem neunen Drogeriemarkt, einer kleinen Bäckerei samt Café  und außerdem auch noch 34 Wohnungen.

Investor wäre die Firma Lidl, seit Ende der 1990er-Jahre mit dem Lebensmitteldiscounter vertreten, außerdem als Eigentümer der Grundstücke, auf dem der Discounter und auch der Getränkemarkt stehen. Lidl will Geld in die Hand nehmen und den Getränkemarkt durch eine ganze Ladenzeile ersetzen. Darüber sollen noch zwei Geschosse mit Wohnungen gebaut werden.

Die Mitglieder des Stadtplanungsausschusses nickten wohlwollend, der eine oder andere hatte Bedenken wegen der Parkplätze direkt vor den Wohnungen. „So ist das nun einmal, wenn man in einem urbanen Viertel wohnt“, sagte Carl-Henning von Ladiges, Harburgs oberster Stadt- und Landschaftsplaner. Für das Projekt müsse das Baurecht ohnehin geändert werden. Im Bebauungsplan müsse der Bereich als Misch- und Kerngebiet ausgewiesen werden. Da gelten sowieso höhere Lärmgrenzwerte. ag