121212HospizLangenbek – Das ist eine großzügige Spende, die Bettina Tietjen, Schirmherrin des Hospizes am Blättnerring und Moderatorin beim NDR vom Unternehmer und ehemaligen Wirtschaftssenator Ian Karan entgegennehmen

konnte. 10.000 Euro gibt Karan, um das ehemalige Gemeindehaus zu einem Ort umzugestalten, an dem Menschen würdig ihre letzten Tage oder Wochen verbringen können.

Es wird das erste Hospiz im Süden Hamburgs. Das der Umbau voranschreitet, ist sichtbar. Ein Unternehmen hat Teile des Gebäudes abgerissen und im Inneren Arbeiten vorgenommen. Das Gemeindehaus wird dann um- und ein zweigeschossiger Anbau angebaut. „Die Arbeiten liegen wegen der Einwendungen im Vorfeld leider nicht ganz im Zeitplan“, sagt DRK-Geschäftsführer Harald Krüger. „Voraussichtlich können wir erst im Spätsommer eröffnen."

 

Die Einrichtung des Hospizes kostet rund drei Millionen Euro. Um die Summe aufzubringen, ist das DRK-Harburg auf großzügige Menschen wie Karan angewiesen. Rund eine Million Euro müssen durch Spender und Sponsoren aufgebracht werden. zv