121205MariaHilfHeimfeld – Sieben Monate wurde im Krankenhaus Mariahilf renoviert. Jetzt konnte in den Räume im Haus A der Helios-Klinik der volle Betrieb wieder aufgenommen werden. Mit den Renovierungsmaßnahmen haben die Räume

nicht nur einen neuen Anstrich und eine modernere Ausstattung erhalten. Es gab auch strukturelle Veränderungen.

 

Kinder im Säuglingsalter, Kleinkinder und Jugendliche sind nun gemeinsam auf einer Station, mit 33 Betten, in der 1. Ebene untergebracht. Der abgeschlossene Intensivbereich befindet sich eine Etage tiefer im Erdgeschoß der Klinik. Diese Station umfasst die Neonatologie wie auch die intensivmedizinische Versorgung von Früh- und Neugeborenen sowie Kindern und bietet Platz für 15 Patienten. Zudem wurde der Ambulanzbereich zur Notfallversorgung verlegt, sodass er unmittelbar über den Haupteingang der Klinik zu erreichen ist.

 

Die strukturellen Veränderungen wurden bereits im Hinblick auf den Umzug in den Neubau der Mariahilf Klinik im Jahr 2015 getroffen. Die Teams werden neu koordiniert, um später einen nahtlosen Übergang zur Behandlung auf der neuen Station zu haben. zv