121020SeglerBinnenhafen – Für Fans von Segelschiffen ist die „Gulden Leeuw“ garantiert ein Leckerbissen. Das 1937 gebaute Schiff gilt mit seinen knapp über 70 Metern Länge  als weltgrößter Dreimast Topsegelschonner. Bis zu Dezember ist

das Segelschiff im Harburger Binnenhafen zu Gast. Das unter der Flagge der Niederlande fahrende Segelschiff ist wegen des Weihnachtsgeschäftes hier. Es kann für Feiern gemietet werden.

Es ist eine bewegende Geschichte, die der Großsegler hinter sich hat. Vor 75 Jahren wurde er als ozeantüchtiges Schiff mit Eisklasse im Auftrag des dänischen Landwirtschaftsministeriums gebaut und oft für Forschungsreisen eingesetzt. Bis 1980 fuhr der Segler unter dem Namen „Dana“. Bis 2007 hatte der Segler zwei weitere Besitzer, unter anderem lernten viele dänische Seeleute auf dem zeitweise als Schulschiff genutzten Dreimaster ihr Handwerk.

2007 erwarb P&T Charters den Großsegler und ließ ihn zu einem komfortablen Schiff umbauen, das im Tourismusgeschäft eingesetzt wird. 2007 erhielt der Dreimaster, der praktisch alle Weltmeere befahren hat, seinen heutigen Namen. Bei Tagesfahrten finden bis zu 200 Gäste Platz auf dem Schiff. Bei längeren Fahrten sind bis zu 56 Gäste an Bord.

In Harburg wird die „Gulden Leeuw“ bis Dezember liegen und von hier aus auch zu Fahrten in See stechen. zv