121010ZehntlandHarburg - In der Siedlung Wetternstraße werden demnächst „Familienglück“ und „Lebensfreude“ zu erschwinglichen Preisen angeboten. So heißen die Musterhäuser der Deutsche Reihenhaus AG. Das

Kölner Unternehmen hat jetzt nach Informationen von harburg aktuell beim Bezirksamt Harburg eine Bauvoranfrage eingereicht. Der Plan: Das marode Behelfsheim aus den 20er-Jahren in den Straßen Zehntland und Flutende wird abgerissen und durch 43 moderne Reihenhäuser der Typen „Familienglück“  (141 Quadratmeter, 5 Zimmer) und „Lebensfreude“ (81 Quadratmeter, 3 Zimmer) ersetzt.

 

Die Deutsche Reihenhaus AG setzt damit einen Vorschlag des Harburger Baudezernenten Jörg Penner und einen entsprechenden Beschluss der Bezirksversammlung in die Tat um. Alle waren sich einig: Reihenhäuser sind eine sinnvolle Ergänzung für die Wohnsiedlung. Anwohnerin Hannelore Gebhardt begrüßt die Entwicklung: „Wir haben schon seit Jahren einen Abriss der alten Behelfsheime gefordert. Sie waren total heruntergekommen und bestimmt kein Aushängeschild für unsere Siedlung.“ Die Bürgerinitiative Wetternstraße erhoffe sich von den Reihenhäusern außerdem eine Verbesserung der Lebensqualität in der Gegend. Gebhardt: „Auch wenn die Polizei die Situation offiziell immer wieder schön rechnet: Wir haben hier erheblichen Ärger mit unseren Nachbarn aus der Wohnunterkunft.“ Ständig gebe es Polizeieinsätze, die leider nie in den Statistiken auftauchen.