120924Lego1Harburg – Die Weltgeschichte in Lego. Eine  Millionen Steine, eineinhalb Tonnen schwer. Lego-Männchen jagen Mammuts, stehen in den hängenden Gärten von Babylon, bauen Pyramiden, entdecken Amerika.

Aus den Steinen entstand das alte Rom, Griechenland, der Wilde Westen. Jetzt ist die Lego-Zeitreise in Harburg. Im Helms-Museum ist sie ab Mittwoch bis zum 31. Januar zu sehen.

Direktor Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss ist sich sicher: Das wird ein Hit. Ausstellungen, die Geschichte gut erklären und den Besucher auf eine begreifbare Zeitreise mitnehmen, werden gut angenommen. Vor allem Kinder sind so für einen Abstecher ins Museum zu begeistern. Das war schon bei der Eiszeitausstellung so, als Mammut & Co die Besucher begeisterten.

Die neue Ausstellung wurde in zwei Tagen aufgebaut. Die Modelle wurden fast fertig in Modulen angeliefert. Die Feinheiten oder abgefallene Teile kamen hier wieder ran. Gebaut und aufgestellt wurden sie vom Team von „Design in Stein“ aus Brandenburg. Das sind echte Profis um René Hoffmeister. Er ist einer der „Lego Certified Professionals“, von denen es weltweit nur eine Handvoll gibt. Sie lassen ganze Welten aus Lego entstehen.

Ergänzt werden die Lego-Dioramen durch Exponate des Museums, darunter echte Mammut-Knochen aus dem Neuländer Baggersee oder ein Schwert und Helm zum Anfassen.

Die Ausstellung ist Dienstags bis Sonntags in der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr zu sehen.

120924Lego3 120924Lego4 120924Lego2