Kattwykbruecke2Moorburg - Passend zu den Arbeiten auf der Wilhelmsburger Reichsstraße wird eine andere Verbindung in Richtung Hamburg für rund drei Monate gekappt. Ab dem 9. September ist die Kattwykbrücke gesperrt. "Grund für die

Sperrung sind Schäden an den Schienen auf der Hubbrücke. Es wurde bei einer Überprüfung der Brücke Ende Juli festgestellt, dass die Verbindung der Schienen mit dem Brückenteil auf einem längeren Abschnitt nicht mehr fest genug ist", heißt es von Hamburg Port Authority (HPA).

Nach bisherigen Planungen sollen die Arbeiten, die in einem Mehrschichtbetrieb durchgeführt werden, am 8. Dezember beendet werden. "Die 1974 gebaute Hubbrücke war nie auf die heutigen Belastungen ausgelegt", heißt es von HPA. "Als reine Bahnbrücke gebaut wurde sie in den vergangenen Jahrzehnten sowohl als Straßen- als auch als Bahnbrücke genutzt. Dies führt dazu, dass die Intervalle, in denen die Komponenten der Brücke gewartet, instand gesetzt und erneuert werden müssen, kürzer werden."

Deutlich unanfälliger soll die Kattykbrücke werden, wenn die geplante Eisenbahnbrücke daneben fertig ist.

Aktuell rollen täglich rund 9000 Fahrzeuge und 50 Güterzüge über die Kattwykbrücke. zv