091004SturmflutHarburg - Es war die erste Sturmflut des Herbstes. Am späten Sonntagnachmittag überflutete die Süderelbe Teile des Deichvorlandes. Das Sturmtief "Sören" hatte die Wassermassen die Elbe hoch gedrückt. Gefahr bestand nicht. Nicht einmal zwei Meter über dem mittleren Hochwasser lag der Pegel.
Auch in der Nacht zuvor war der Bereich südlich der Elbe glimpflich davon gekommen. Während in Hamburg die Feuerwehr wegen zahlreicher überfluteter Straßen ausrücken musste, gab es südlich der Elbe lediglich in Finkenwerder vereinzelt wetterbedingte Einsätze. (dl)