120616Koenig2Harburg – Der dreifache Kanonendonner vom Schwarzenberg verkündete es. Harburg hat einen neuen Gildekönig. Er heißt Peter Kreitmayr, ist 67 Jahre alt und hat sich ziemlich spontan dazu entschieden um diese Würde zu

schießen. Denn zunächst hatten sich am Sonnabendnachmittag im Schießstand nur Konrad Bader und Ingo Mönke ein Duell geliefert. Dann stieß Kreitmayr dazu. Kuriosum eins: Damit standen Schwiegervater Peter und Schwiegersohn Ingo im Schießstand. Kuriosum zwei: Der Vogel wollte nicht fallen. Die Teile wurden schließlich gelockert.

Dann stieg Ingo Mönke aus. Aus dem Trio wurde wieder ein Duo. Um 18.05 Uhr dann die Entscheidung. Mit dem 1978. Schuss holte Kreitmayr das letzte Stück des hölzernen Vogels runter. Kuriosum drei: Harburg hat einen Doppelkönig. Kreitmayr ist noch amtierender Montagskönig. Der neue wird erst am Sonntag ausgeschossen.

Kreitmayr ist seit zwölf Jahren in der Harburger Schützengilde. Er gehört dem Schießclub Welfen zu Harburg, der 2007 gegründet wurde. zv