120615ZapfenstreichLHarburg - Es ist einer der Höhepunkte im bunten Programm der Harburger Schützengilde zum Vogelschießen. Vor dem Rathaus wurde am Freitagabend der Große Zapfenstreich abgehalten. Das Zeremoniell mit Fackelschein und Nationalhymne hat große militärische Tradition und geht auf eine alte Landsknechtsitte zurück. Den großen Zapfenstreich gibt es keine 200 Jahre. Er ist damit nicht einmal halb so alt wie die Harburger Schützengilde, die 1528 als Bürgerwehr von Herzog Otto I. gegründet wurde und damit stramm auf den 500. Geburtstag zugeht.

Am Freitag abend fand der Große Zapfenstreich zu Ehren der scheidenden Majestät Thomas Lüllau statt. Dass das Zeremoniell auf 20 Uhr vorverlegt wurde, hat einen Grund. Es sollte mehr Publikum angezogen werden, das klappte jedoch nur bedingt.

 

Die Bilder vom Zapfenstreich und dem Vogelschießen gibt es hier