120606GABHeimfeld - Das ganz normale Leben in deutschen Familien kennenlernen und einen Eindruck von dem Land bekommen. Diese Chance nutzen gerade 22 Jugendliche aus dem Mittleren Westen der USA. Die Schüler der

Kirkwood High School aus St. Louis für drei Wochen zu Gast am Friedrich-Ebert-Gymnasium (FEG).

 

In dieser Zeit werden die amerikanischen Schüler in den Familien der Partnerschüler  aufgenommen, um so das deutsche Familienleben authentisch und hautnah mitzuerleben. Eine Vielzahl von Ausflügen und Aktionen in und um Hamburg sind geplant: mit  Hafenrundfahrt,  Michel-Besuch, Kramer Amtsstuben, Rathaus, Musical, Hamburg-Rallye und dem  Berlin-Wochenende steht ein abwechslungsreiches Programm auf der Agenda.

Die Schüler werden aber auch den Unterricht im Friedrich-Ebert-Gymnasium besuchen, um das deutsche Schulleben kennenzulernen. Gleichzeitig präsentieren sie ihre Heimat bei einem „American Evening“.

Der Besuch ist keine Einbahnstraße. Im Herbst geht es Schüler des FEG über den großen Teich nach St. Louis, und später in den „Big Apple“ New York. Der am FEG alle zwei Jahre stattfindende Schüleraustausch ist Teil des German American Partnership Programm (GAPP). Es hat sich hat sich zum größten Partnerschaftsprogramm für deutsche und amerikanische Schulen entwickelt und findet seit 1982 statt. zv