090928SchellerdammBinnenhafen - Gerade die Mitarbeiter des Kindergartens im Fleethaus hatten immer wieder die Verkehrsbelastung im Schellerdamm moniert. Dort sei die Verkehrssituation unübersichtlich. Jetzt wird die Straße "entschärft". Vom Veritaskai wird man nicht mehr in den Schellerdamm abbiegen dürfen. Damit es nicht zu Verstößen kommt, wird die Einmündung des Schellerdamms umgebaut. Der Fußgängerweg wird in den Fahrbahnbereich erweitert. Die Straße wird aber nicht zur Einbahnstraße. Wer am Schellerdamm von einem Grundstück kommt, kann auch weiterhin Richtung Karnapp fahren. Auf dem Veritagskai zwischen dem Schellerdamm und der Einfahrt zum Parkhaus soll eine "Sprunginsel" in der Mitte der Fahrbahn entstehen. So wird die Straße eingeengt. Der Verkehr dürfte langsamer werden. Fußgänger kommen sicherer über die Straße.
Das Konzept, das bis Ende des Jahres umgesetzt werden soll, ist nicht unumstritten. Kritiker gehen davon aus, dass es mehr Verkehr im Binnenhafen geben wird, weil Fahrzeuge, die von der Autobahn kommen und zum Schellerdamm wollen, auf einen Rundkurs durch den Binnenhafen geschickt werden. (zv)