ASHarburgNeuland – Autofahrer, die die A1 benutzen, sollten sich auf die nächste Phase der Bauarbeiten einstellen. Am 4. Juni wird die Anschlussstelle Harburg im Zusammenhang mit der Fahrbahnerneuerung zwischen der Landesgrenze und

Stillhorn Richtung Norden gesperrt werden. Wer aus Hamburg kommt, kann weiter in Harburg abfahren.

Ab dem 24. Juni, ab 20 Uhr, ist dann auch eine zweiwöchige Sperrung für die Abfahrt geplant. Die AS Harburg wird dann komplett zu sein. Diese Sperrung hängt mit dem geplanten Kreisverkehr zusammen, der direkt vor der Auffahrt zur A1 entsteht.

Rund 4,7 Millionen Euro sind dafür veranschlagt. Den Löwenanteil trägt der Bund mit 4,2 Millionen Euro. Damit es möglichst flüssig geht, entsteht nicht nur ein Bypass für die Auffahrt in Richtung Süden, sondern auch eine eigene Linksabbiegespur für die Firma Neuland-Beton.

Ende Oktober soll der Kreisverkehr fertig sein. zv