120523Ausstellung1Harburg - Diese Ausstellung sollte man sich nicht entgehen lassen. Von heute an sind bis zum 9. Juni  Seesterne,, Krabben und Fische zu Gast im Phoenix-Center. MeerErleben heißt die Ausstellung zum

Thema Ozeane und Meeresforschung. Dabei ist nicht nur staunen, sondern auch Mitmachen angesagt. Selbst einen Tauchroboter steuern, die Hand zwischen Meerestieren ins Wasser tauchen. Einen „Vulkan“ schäumen lassen oder Wellenbewegung simulieren - das alles ist möglich.

Dazu gibt es viele spannende Exponate, wie große Versteinerungen oder seltene Muscheln. In insgesamt sieben Ausstellungsmodulen haben Besucher an Monitoren, Texttafeln und 20 interaktiven Exponaten die Möglichkeit, eine facettenreiche Reise durch die Weltmeere zu unternehmen.

Ein Highlight der Ausstellung ist sicherlich das Tiefsee-Kino, in dem faszinierende Unterwasseraufnahmen in höchster Qualität präsentiert werden. Aber auch die Biologie hat ihren Platz in der Ausstellung. So können die Besucher nicht nur die Entwicklung des Lebens an Hand von ausgewählten Fossilen studieren, sondern es besteht die Möglichkeit ausgewählte lebende Meerestiere unter fachkundiger Leitung hautnah zu erleben.

Kein Wunder, dass auch ganz gezielt Schulklassen und Kindergartengruppen angesprochen werden. Für haben die Ausstellungsmacher spezielle Angebote entwickelt: zum Beispiel Experimente mit Seifenblasenvulkanen oder das Erdplattenpuzzle. Es werden spezielle Führungen für Schulklassen angeboten. Anmeldungen sind beim Centermanagement möglich.

Zur offiziellen Eröffnung am Mittwochabend mit geladenen Gästen kam auch Dr. Jens Lehmann, Leiter der geowissenschaftlichen Sammlung der Universität Bremen, mit der ECE die Ausstellung konzipierte. Mit Centerleiter Thomas Krause führte Lehmann nach einer Einführung den ersten Rundgang durch. „Schön zu sehen, wie eine Ausstellung die Gäste begeistert und in ihren Bann zieht “, sagte Krause am Schluss. Auch der Empfang davor, an dem Bezirksamtsleiter Thomas Völsch, Feuerwehrchef Klaus Maurer oder der Vorsitzende des Stadtplanungsausschusses, Muammer Kazanci , teilnahmen, kam gut an.

Das ist eine gute Gelegenheit untereinander ins Gespräch zu kommen“, verriet Krause, „So einen Empfang werden wir jetzt wohl jedes Jahr machen.“ zv

 

120523Ausstellung4 120523Ausstellung2 120523Ausstellung3