120330RStrWilhelmsburg - Eine Ramm-Panne neben der Wilhelmsburger Reichsstraße sorgt am kommenden Sonntag für eine Sperrung der Hauptverkehrsader in Richtung Harburg., Von 7 Uhr bis 15 Uhr wird die Reichsstraße zwischen

den Anschlussstellen Mengestraße und Kornweide dicht gemacht. Es muss neuer Asphalt aufgetragen werden. Das ist passiert: bei Rammarbeiten für die Fundamente der Einschienenbahn, die 2013 die igs-Gäste über die 3.400 Meter lange Rundstrecke fahren soll, sackte die Fahrbahn ab. Und das bis zu zehn Zentimeter.

Es entstanden Bodenwellen und das machte die rechte Spur zur Rodeo-Strecke. Zu gefährlich fand die Polizei, seit Dienstag ist die rechte Spur bereits gesperrt. "Es ist weicher Marschenboden", sagt Ina Heidemann, Sprecherin der igs. Sachverständige hatten vorher ihr ok zu den Arbeiten, die von der Firma Intamin, dem Betreiber der Strecke, in Auftrag gegeben wurde. Heidemann: "Es gab ein Restrisiko."

Die Auswirkungen bekamen alle Autofahrer zu spüren, die in den letzten Tagen Richtung Harburg unterwegs waren. Vor der Verengung auf eine Spur staute sich der Verkehr in Spitzenzeiten bis zur Elbbrücke zurück.

Es ist ein Vorgeschmack auf den Herbst. Dann soll "Flüsterasphalt" auf der Reichsstraße verlegt werden. Immerhin: wegen der zu erwartenden Verkehrsprobleme werden die Arbeiten an Wochenenden durchgeführt. zv