120129TeichMarmstorf - Auf eines kann man sich verlassen. Zur Marmstorfer Teichwette, wenn sich Schützenkönig und sein Wettpartner solch "trockenen Fußes" auf der Mitte des Feuerteichs treffen, dann ist es bibberkalt. Die alte Regel

hat Bestand. Als am Sonntag Marmstorf Schützenkönig Horst Krämer, "der Soziale" und und NDR-Urgestein Carlo von Tiedemann sich auf dem Feuerteich die Hand reichten und anschließend noch einen "Lütten" nahmen, ließ sogar Frau Holle weiße Flocken vom Himmel rieseln.

Natürlich hatten sich beide nicht auf die gerade in diesem Winter eher dünne Eisdecke verlassen. Wie üblich standen beide auf kunstvoll gezimmerten Flößen. Was viele Zuschauer überraschte: Krämer und Tiedemann legten einen echten "Quikie" hin. So kamen noch Zuschauer, als der Handschlag längst gelaufen war. Als Entschädigung gab es Glühwein und heiße Infos.

Tiedemann plauderte aus, wer nächstes Jahr auf dem Teich stehen könnte. Er will bei Schauspieler Jan Fedder ein gutes Wort für die launige Veranstaltung einlegen. Der würde dann in die Promi-Liste der Wettpaten eingehen. Immerhin gab es so berühmte Vorgänger wie Uwe Seeler.

Gekommen waren in diesem Jahr zur Teichwette, die 2001 erstmals der damalige Schützenkönig Rainer Bliefernicht und Ex-Handwerkskammerpräsident Peter Becker veranstalteten, rund 1.000 Zuschauer. Viele blieben noch eine ganze Zeit an den Ständen. Die Veranstalter hat es gefreut. Die Einnahmen werden, wie jedes Jahr, gespendet. Diesmal gehen sie an das Kinderhospiz Sternenbrücke. zv

Die Bilder von der Teichwette gibt es hier