111208Bruecke1Neuenfelde - Die Straßenbrücke über das Este-Sperrwerk wird jetzt nicht nur nachts, sondern für die kommenden Tage gesperrt. "Wir haben die Ursachenforschung vorgezogen, weil wir einfach auf Nummer sicher gehen wollen", sagt Alexander Schwertner, Sprecher bei Hamburg Port Authority (HPA). Der Hintergrund: Ist der Schaden bauwerksbedingt entstanden, kann theoretisch auch das andere Schleusentor, das den Hochwasserchutz sicherstellt, den gleichen Schaden erleiden.

 

Wie lange die Sperrung dauern wird, ist unklar. ""Wir sind aktuell dabei den Schlick abzusaugen. Dann gehen Taucher runter", sagt Schwertner. An den Ergebnissen der Begutachtung und den festgestellten Schäden und Ursachen wird es liegen, wie es weiter geht.  Man werde täglich über eine weitere Sperrung entscheiden. zv