090909LaufHarburg - Wenn die Schüler der Gesamtschule Harburg  für den guten Zweck an den Start gehen, kann man sich sicher sein, dass eine stattliche  Summe zusammen kommt. Über 11.000 Euro sammelten sie im vergangenen Jahr, um ein Wasserprojekt in Mittelamerika zu unterstützen. Die Summe "erliefen" rund 800 Schüler. Spendenlauf heißt das Konzept. Es ist einfach und einträglich. Sponsoren zahlen den Schülern für jede gelaufene Runde auf der etwa 1,4 Kilometer langen Strecke einen festen Betrag. In diesem Jahr gingen mehr als 1200 Schüler an den Start. Den Erlös, er ist noch nicht gezählt, bekommt die Harburger Tafel.
Ganz einfach ist so ein Spendenlauf, das musste das Schulsprecherteam feststellen, nicht zu organisieren. Daran haben auch die Behörden ihren Anteil, die sorgen für immer neue Auflagen. So mussten erstmalig zwei teure Dixi-Klos besorgt werden, weil auch Wasser ausgeschenkt wird. (zv)