111208abrissBinnenhafen - Abrissarbeiten an der Harburger Schloßstraße. Dort machten Bagger gerade eines der Gebäude gleich gegenüber des 1920 errichteten Thörl-Gebäudes, in dem die TU-Harburg ihre Keimzelle hatte, dem

Erdboden gleich. Die Arbeiten gehören zur Vorbereitung des IBA-Projektes "Maritimes Wohnen am Kaufhauskanal".

Zwei Gebäude im Umfeld werden während der Arbeiten abgestützt. Nach den Abrissarbeiten wird zunächst das Helms-Museum anrücken. Der Boden gilt als "archäologisch kontaminiert". Nach den Ausgrabungen soll dann gebaut werden. Wer das machen wird, ist aber noch unklar. Laut IBA ist für das Projekt ein Investoren-Ausschreibungsverfahren angelaufen, welches im Februar abgeschlossen sein soll. zv