111030NdWHarburg - Mit mehr als 5.000 begeisterten Besuchern feierte die TUHH die bislang bestbesuchte Nacht des Wissens. Ausnahmslos alle Veranstaltungen waren stets bis auf den letzten Platz gefüllt. Die Präsentationen und Shows an der TUHH

verzeichneten großen Andrang. Stargäste wie Heinz Strunk (Foto r.) und Martin Buchholz lasen und referierten mit Zugaben für das Publikum. Mit mehr als 50 Programmpunkten, über 30 Stunden Show- und Vortragsprogramm, zehn großen Experimentalstationen und Präsentationen ging die TUHH in die Nacht des Wissens 2011.

„Wir sind restlos 111030Strunkglücklich über dieses fantastische Interesse an der TUHH und den großen Ansturm der Hamburger. Die zauberhafte Stimmung, die Fröhlichkeit der Menschen und ihre Neugier auf unsere Forschungsthemen beflügeln uns“, kommentierte Professor Jürgen Grabe, Vizepräsident Forschung der TUHH. Auch die Politik war zu Gast an der TUHH: Wissenschaftssenatorin Dorothee Stapelfeldt besuchte die Ausstellung der „Ingenieure ohne Grenzen“, den BioTechnikum-Truck des BMBF und das NORDMETALL InfoMobil.

Eröffnet wurde das diesjährige Wissenschaftsspektakel mit der Experimentalshow der KinderForscher, gefolgt von einer Show, bei der es um die Robotik ging. Die Koordinationsstelle Infotronik/Mechatronik zeigte unter anderem Nao, einen humanoiden Roboter, der bereits Hauptdarsteller im Werbeclip für die Nacht des Wissens an der TUHH war. dl