110904LiegerBinnenhafen - Hier macht sich Hafenlieger Caesar aus dem Staub. Ein Leser von harburg-aktuell.de machte den Schnappschuss, als der historische Lieger aus dem Binnenhafen verschwand. Was war passiert? "Wir haben eine

attraktive Verpflichtung bei einer Veranstaltung in der Hafencity", heißt es aus dem Umkreis von Christine Röthig vom Vorstand des Hausbootvereins. Kommt der Lieger wieder ?: Ungewiss ! "Wir wollen eigentlich in Harburg überwintern", so der Verein.

Da der Kanalplatz nach deren Information aber abgesperrt werden soll, könnte sich das erledigt haben. Der Verein braucht nicht nur für sich, sondern vor allem für Besucher einen Zugang. "Es liegt jetzt am Bezirksamt,  ob die Überwinterung dort realisierbar ist", so ein Vereinsmitglied. Das nächste Problem wartet schon: Es ist die Schleuse. Wenn sie in drei Etappen im Rahmen des verbesserten Hochwasserschutzes umgebaut wird, ist erstmal zeitweise kein Schiffsverkehr mehr möglich. Barkassenfahrten, die dann von Hamburg aus zu dem Lieger führen, könnten nicht durchgeführt werden.  Letztes Problem: Der Traditonshafen in Harburg, der immer wieder im Gespräch war, ist noch nicht konkret genug.

 

Angeblich soll der "Abzug" aus dem Binnenhafen, in dem der Lieger "Asyl" fand, nachdem er in der Hafencity nicht mehr gewollt war, bekannt gewesen sein. "Ich war überrascht", sagt dagegen Heiko Hornbacher, der die Gastronomie auf dem Lieger bewirtschaftete. "Eigentlich war ein Jahr abgemacht." zv