110726HafenBinnenhafen - Fast unbemerkt hat Europas modernster Sportboothafen in Harburg eröffnet. Im Binnenhafen haben die Bootseigner vom Wilhelmsburger Motorboot Verein (WMBV), die Hamburger Wassersportgemeinschaft Süderelbe

(HWGS) und die Hamburger Sportbootgemeinschaft ihre Sportboote an den neuen Liegeplätzen fest gemacht. Zwischen Wasserschutzrevier und Lagerplatz von August Prien können bis zu 55 Boote anlegen.

Das maritime Flair des Binnenhafens wird damit stark aufgewertet. Denn die Sportbootkapitäne bringen jede Menge Bewegung in den Binnenhafen. Bislang hatten sie ihre Liegeplätze in Neuland im Naturschutzgebiet. Im Binnenhafen gibt es im Gegensatz zum alten Platz Strom und fließend Wasser am Anleger. ein echter Vorteil. Auch ansonsten ist alles auf der Höhe der Technik.

Gekostet hat das Herrichten der neuen Liegeplätze eine Million Euro. Das Geld stammt aus dem Konjunkturpaket II der Bundesregierung. Offiziell eröffnet werden soll der Sportboothafen erst in den kommenden Monaten. zv