110618Koenig00Harburg - Es ist ein neuer König in der Stadt. Thomas Lüllau heißt der Mann. Der Verkaufsleiter von Panasonic Deutschland holte Sonnabend um 16.25 Uhr mit dem 1865. Schuss den Rumpf des hölzernen Vogel ab.

 

Das Nachsehen hatte Michel Gögel, der als einziger Kontrahent mit Lüllau um die Königswürde schoss. Am Abend nahm Bezirksamtsleiter Torsten Meinberg die Proklamation vor.
So viel zu den Rahmendaten. Für den 55-Jährigen ist ein Traum in Erfüllung gegangen. "Ich bin ein Schützenmensch", sagt er über sich. Seit 1992 ist er in der Gilde und im Schießclub Öberbürgermeister Grumbrecht. Daneben ist er noch im Vorstand der Knopfsergeantenvereinigung und in den Schützenvereinen Marmstorf und Tötensen. "In den letzten sechs Jahren Jahren habe ich drei Mal um die Königswürde geschossen", sagt er. "Wenn man 20 Jahre in der Gilde ist, will man auch mal ein herausragendes Amt bekleiden." Das hat er jetzt.

Dafür wird er jede Menge Zeit mitbringen müssen. Zahlreiche Termine erwarten ihn und seine Frau. "Ich habe Lust dazu", sagt Lüllau. Seine Frau Antje war informiert. "Sie war natürlich schon vorher eingeweiht und wusste, dass ich um die Königswürde schießen werden", sagt der neue König. "So ein Ding macht man nicht, ohne Zuhause vorher Bescheid zu sagen." zv

Die Bilder von der Proklamation und dem Vogelschießen gibt es hier