110601MastNeuland - Ein Blitzeinschlag in eine Hochspannungsleitung am Neuländer Kamp hat in der Nacht zum Mittwoch 921 Ampeln im gesamten Hamburger Stadtgebiet lahmgelegt. "So ein Blitzschlag verursacht eine Stromschwankung im Millisekunden-Bereich",

sagt ein Fachmann. "In der eigenen Wohnung nimmt man es als leichtes Flackern wahr." Die Ampelanlagen sind da viel empfindlicher. "882 Ampeln konnten direkt aus der Verkehrleitzentrale wieder in Betrieb genommen werden", sagt Susanne Meinecke, Sprecherin der Wirtschaftsbehörde. Zu 39 Ampelanlagen mussten Monteure ausrücken. Zwei Ampelanlagen, beide nördlich der Elbe, waren länger ausgefallen.

Der Stromschlag in dem Hochspannungsmast war so extrem, dass eine der Leitungen abriss. "Passanten und Einsatzkräfte sahen mehrere Lichtbögen im Bereich des Mastes", so Hendrik Freese von der Feuerwehr. Die Gegend wurde abgesperrt bis der Strom abgeschaltet war. Am Mittwoch war ein Reparaturtrupp des Stromnetzbetreibers im Einsatz (Foto), um den Schaden zu beheben. zv