110410TunnelWaltershof - Das ist eine super Nachricht zum Thema Elbtunnel. Seit Sonntagvormittag ist die nach dem Lastwagenbrand gesperrte vierte Elbtunnelröhre wieder frei. "Die Arbeiten gingen schneller als erwartet voran", sagt Helma Krstanoski

von der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt. "Es hat sich bemerkbar gemacht, dass wir die Fachfirmen vor Ort hatten, weil ja gerade die dritte Röhre modernisiert wird."

Zudem seien die für die Reparatur benötigten Ersatzteile und Materialien schneller gekommen, als erwartet. Das I-Tüpfelchen: auch das Hochfahren des Computers, der die Verkehrsführung steuert, klappte wie am Schnürchen.

So stehen ab sofort wieder drei Fahrspuren je Richtung zur Verfügung. Damit dürfte sich die Verkehrslage, die gerade im Berufsverkehr sowohl auf der A7, als auch auf der Ausweichstrecke über die A1 und Stadtautobahn zu erheblichen Behinderungen führte, ab sofort deutlich entspannen. zv