110325BrueckeWilhelmsburg - Lange wurde darauf gewartet. Jetzt ist sie endlich wieder frei: die Reiherstiegklappbrücke. Seit Mitte Juli 2010 war die Brücke aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. Die Baumaßnahmen sind weitestgehend abgeschlossen. Restarbeiten wie beispielsweise Ausbesserungen am Korrosionsschutz wird die Hamburg Port Authority (HPA) im Laufe des Jahres an Wochenenden durchführen. Die Arbeiten an der Brückenklappe dauerten länger als geplant. Schuld daran waren Probleme bei den Stahlbetonarbeiten und der kalte Dezember.


Aufgrund der starken Verkehrsbeanspruchung der letzten Jahre war nach der Grundinstandsetzung der beiden Vorlandbrücken im Jahr 2008 der Ersatz der mittleren Klappe und zum Teil der maschinenbaulichen Anlage erforderlich.

Das rund 46 Meter lange und fast 15 Meter breite Brückenelement wurde in den Niederlanden gefertigt und dann mit dem Schiff nach Hamburg gebracht. Ende September hatte ein Schwimmkran das 265 Tonnen schwere Mittelteil eingehoben. Die HPA hat rund 3,8 Millionen Euro in diese Maßnahme investiert.