110327VkSonntag06Harburg - Sonne satt am verkaufsoffenen Sonntag. Vom Sand bis in Phoenix-Center war jede Menge los. Gedränge in der Fußgängerzone. Fröhliches Kindergekreische an der Hüpfburg vor Karstadt. "Das Wetter war , sagt Citymanager Matthias Heckmann. "Wo sie aufgetreten sind, haben sich Menschentrauben gebildet. Ich bin zufrieden."

 

 

natürlich ideal für die Straßenkünstler"

Auch die Einzelhändler sind zufrieden. Obwohl das gute Wetter hat vermutlich den einen oder anderen potenziellen Kunden abgehalten zum Shoppen zu kommen. "Für uns war es ein toller Tag", sagt Thomas von Helmrich, Vizechef bei Karstadt Harburg. "Es gab jede Menge Aktionen, die gut angenommen wurden. Davon haben wir partizipiert. Der Umsatz war gut." Besonders gefragt waren Textilien und Schuhe. Auch die Betreiber der Wurst- oder Fischbuden, die draußen ihre Stände hatten, dürften gut drauf sein. Vor ihren Ständen bildeten sich lange Schlangen. Shopping spielte sich an diesem sonnigen Sonntag sehr stark in der Fußgängerzone und auf den Plätzen ab.

Schade, dass die Geschäftsleute rund um den Sand wenig Meinung zum verkaufsoffenen Sonntag haben. Dort blieben die meisten Geschäfte zu. "Wir haben im Bolero kaum gemerkt, dass verkaufsoffener Sonntag ist", sagt Betreiber Oliver Klühn. Das Geschäft lief trotzdem auch dort standen die ersten Stühle und Tische draußen, welche von den Gästen gut frequentiert wurden. zv

110327VkSonntag04 110327VkSonntag01 110327VkSonntag03
110327VkSonntag05 110327VkSonntag02 110327VkSonntag06