110203AmtHarburg - "Land unter" im Einwohnermeldeamt. Weil erst einmal alte Aktenberge abgearbeitet werden müssen kann bis auf weiteres nur noch ein eingeschränkter Kundendienst angeboten werden. Wegen

der sehr angespannten Personalsituation ist das Kundenzentrum von Montag bis Donnerstag nur vormittags von 8:00 bis 12:00 Uhr geöffnet.

In diesem Zeitraum kann es zu langen Wartezeiten und zu einer vorzeitigen Einstellung der Wartemarkenausgabe kommen", heißt es in einer Mitteilung des Bezirksamtes. Man hofft, dass in zwei Wochen wieder der Betrieb normal läuft.

Pässe und Personalausweise soll man ohne Verzögerung bekommen. "In dringenden Fällen können sich Bürger an das Kundenzentrum Süderelbe am Neugrabener Markt 5 oder an alle anderen Kundenzentren in Hamburg wenden", sagt Petra Schulz vom Bezirksamt Harburg.

Schuld an der Misere ist die Personalsituation. Eineinhalb Stellen sind nicht besetzt. Dazu kamen Ausfälle durch Krankheit und einen Unfall. Die Stellen werden nicht so schnell neu besetzt. Wegen des vorgeschriebenen Auswahlverfahrens rechnet man beim Amt frühestens im Frühjahr mit Verstärkung.

Die Abteilung Kindertagesbetreuung und Tagespflegebörse des Fachamtes Jugend- und Familienhilfe im Bezirksamt Harburg wird in der Woche vom 21. bis 25. Februar geschlossen bleiben. Die Sprechstunden in der Zeit fallen aus. Dort ist es durch Krankheit zu einem Engpaß gekommen. Anträge können laut Bezirksamt in dieser Zeit über den Hausbriefkasten in der Wilhelmstraße 33 abgegeben werden.