RathausHarburg - Die Abteilung Elterngeld des Bezirksamtes ist bis auf weiteres geschlossen. Aus "organisatorischen Gründen", wie es in einer Mitteilung der Behörde heißt. Die fünfköpfige Abteilung ist personell ausgeblutet,

nachdem mehrere Mitarbeiter länger krank geschrieben sind.

"Anträge werden natürlich weiter bearbeitet", sagt Petra Schulz vom Bezirksamt. "Wir wollen das die Bearbeitungszeit in der bisherigen Dauer geschieht." Das wäre nicht möglich, wenn die Mitarbeiter noch persönliche Gespräche mit Antragstellern führen würden. Die Anträge können deshalb nur noch über den Hausbriefkasten am Harburger Ring 33 abgegeben werden.

 

 

In besonders dringenden Fällen ist es möglich unter der Telefonnummer 42871-3484 einen individuellen Gesprächstermin zu vereinbaren. zv