Neuwiedenthal - Beim diesjährigen HanseMerkur Preis für Kinderschutz ist am Freitag das in der DRK-Kita „Grüne Insel“ angesiedelte Projekt „Kinderteller“

mit einem „Anerkennungspreis“ ausgezeichnet worden. Die Verleihung ist verbunden mit einem Preisgeld von 10.000 Euro, mit denen das vor zwölf Jahren initiierte DRK-Projekt „Kinderteller“ für die Zukunft gesichert wird.

Sandra Bockrath (Foto oben mit Urkunde), Kitaleiterin „Grüne Insel“, nahm den Preis gemeinsam mit Birgit Kohnen, einer von zehn ehrenamtlichen Helferinnen des Projektes, bei einer Festveranstaltung in der  Hauptverwaltung der HanseMerkur Versicherungsgruppe entgegen. „Wir sind sehr stolz und froh“, so Sandra Bockrath. „Für unsere kleinen Gäste beim Kinderteller heißt dies, dass wir verlässlich an den Wochenenden für sie da sein werden und das Angebot dank der hohen Spendensumme langfristig weiterführen können. Für unser Team ist diese Auszeichnung eine enorme Motivation und eine tolle Bestätigung dafür, dass wir das Richtige tun.“

Bis zu 50 Kinder aus dem Stadtteil Neuwiedenthal kommen samstags und sonntags zur Mittagszeit in die DRK-Kita „Grüne Insel“. Hier erwartet die Gäste im Alter zwischen drei und 14 Jahren nicht nur eine kostenlose warme Mahlzeit. Vor Ort sind auch ehrenamtliche Helfer, die sich für sie Zeit nehmen, mit ihnen spielen oder einfach zuhören.

„Das Einnehmen einer Mahlzeit in Gesellschaft ist als Gemeinschaftserlebnis für die Jungen und Mädchen noch immer etwas Besonderes. Wir fragen nach Erlebnissen in der Schule, sprechen über Sorgen und Nöte. Und manchmal greifen wir auch helfend ein“, schildert Sandra Bockrath.   (cb)