Harburg - Fackelschein und Nationalhymne vor dem Harburger Rathaus - diese Zeremonie gibt es nur einmal im Jahr an diesem Ort: Beim Großen Zapfenstreich des

scheidenden Gildekönigs. Der Zapfenstreich ist in Deutschland das höchste militärische Zeremoniell der Bundeswehr. Traditionell wird auch die Gildemajestät mit einem Zapfenstreich vor dem Rathaus verabschiedet, wenn seine Amtszeit zu Ende geht. Am kommenden Wochenende wird der Nachfolger von Sven Kleinschmidt als Harburger Gildekönig feststehen.

Doch bevor das Königsjahr für Sven Kleinschmidt und seine Königin Angela Bockelmann zu Ende gehen wird, stand am Freitag der Empfang in der Königsburg auf dem Programm. Rund 200 Gäste hatte das Königspaar eingeladen: Freunde, Schützenkameraden und Vertreter der Harburger Verwaltung, Wirtschaft und Politik verbrachten bei Speis, Trank und Musik geselligen Stunden im Festzelt auf dem Harburger Rathausplatz.  

Unter den Gästen waren unter anderem Harburgs amtierender Bezirksamtsleiter Dierk Trispel, Harburgs Citymanagerin Melanie-Gitte Lansmann, Jürgen Heimath (SPD), Ralf-Dieter Fischer (CDU), Heinke Ehlers (Grüne) und Viktoria Ehlers (FDP) sowie Tim Wöhler (Dierkes Partner) und Heinz-Heinrich Thömen, Vizepräsident des Schützenverbandes Hamburg dabei. "Es war ein toller Nachmittag mit vielen Freunden. Einfach eine sehr schöne Erinnerung, die bleiben wird", sagte ein glücklicher Sven Kleinschmidt gegenüber harburg-aktuell.

Beim Anschließenden Kommers zeigte sich Dierk Trispel von seinem zweiten Zapfenstreich sehr angetan: "Ich bin immer noch ganz beeindruckt von dem, was sich gerade vor dem Rathaus zugetragen hat." Außerdem lobte Trispel in seiner Rede die Rolle der Frauen in der Schützengilde. "Ihre Ehefrauen halten ihnen bei der Ausübung ihres wichtigen Hobbys den Rücken frei. Und das verdient höchste Anerkennung", sagte Trispel.

Zudem bekamen die neuen Knopfsergeanten beim Kommers ihre Goldenen Knöpfe ans Revers der Schützenjoppe sowie die Hirschfänger, ein Jagdmesser, als sichtbares Zeichen, das sie jetzt zur "Garde des Königs" gehören. Die vier neuen sind Frank Stadtler, Alexander Schmidt, Sven Kleinschmidt und Michael Riege.  (cb)

Und so geht das Harburger Vogelschießen weiter:
Am Sonnabend und Sonntag werden die Spiele der Fußball-WM auf einer LED Leinwand und weiteren Großbildschirmen, im Festzelt übertragen, der Eintritt ist frei. Beginn 12 Uhr.

Am heutigen Sonnabend steigt ab 21 Uhr die große "N-JOY the Party" mit Jens Hardeland im Festzelt. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro  inklusive eines Verzehrgutscheins. Dank einer Sondergenehmigung wird bis 2 Uhr getanzt.

Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Fifa Fußball Weltmeisterschaft. Zelteröffnung ist ebenfalls um 12 Uhr. Großer Höhepunkt ist das erste Gruppenspiel der Deutschen Fußball Nationalmannschaft gegen die mexikanische Auswahl. Der Eintritt ist den ganzen Tag frei.

Sven Kleinschmidt und seine Königin Angela Bockelmann luden in die Königsburg. Foto: Christian Bittcher

Der Zapfenstreich, vom Rathausportal aus gesehen. Foto: André Zand-Vakili

Jürgen Heimath (links), Ralf-Dieter Fischer und Dierk Trispel nehmen den Gildekönig in die Mitte. Foto: Bittcher

Majestät Sven Kleinschmidt schreitet die Front der Schützen ab. Foto: Christian Bittcher

Die neuen Knopfsergenten Michael Riege (Mitte v.l.), Sven Kleinschmidt, Frank Stadtler und Alexander Schmidt erhalten ihre Urkunden und Hirschfänger. Foto: Christian Bittcher