100915HAnneEißendorf - Wenn auf dem 1,5 Hektar großen Gelände an der Straße In der Schlucht vier Stadtvillen mit 31 Wohnungen entstanden sind, soll die dafür gebaute Ringstraße Hanne-Darboven-Ring heißen. Das möchte die CDU. Damit würde die im März 2009 verstorbene Rönneburgerin geehrt, die zu den renomiertesten Künstlern der Gegenwart gehörte. Hanne Darboven ist die mittlere der drei Töchter des Hamburger Kaffee-Unternehmers gewesen. Als Künstlerin machte sie sich einen Namen mit ihren aus Zahlenkolonnen bestehenden Kunstwerken. dl