Harburg - Die Oktoberstürme Xavier und Herwart haben 215 Bäume im Bezirk Harburg zerstört. Das geht aus der Antwort der Behörde auf eine Kleine

Anfrage der CDU hervor. Xavier fegte Anfang Oktober über Harburg hinweg. Dem Sturm fielen 33 Straßenbäume und 55 Bäume in Grünanlagen zum Opfer. Noch schlimmer wütete Herwart Ende Oktober. Laut Behörde wurden durch den Sturm 30 Straßenbäume und 97 Bäume in Grünanlagen entwurzelt oder abgebrochen. Bei den gezählten Bäumen handelt es sich ausschließlich um Pflanzen, die auf öffentlichen Grund standen.

Besonders betroffen war der Marmstorfer Weg. Dort zerstörte der Sturm 27 Bäume in angrenzenden Grünanlagen, darunter der Stadtpark. 22 Bäume, darunter sechs Eichen, fielen dem Sturm Herwart zum Opfer. An der Hohen Straße waren 20 Bäume, auf dem Schwarzenberg 15 Bäume, vornehmlich Buchen, aber auch einige Eichen betroffen. Sowohl an der Hohen Straße, wie auch auf dem Schwarzenberg wurden alle Baumschäden im Zusammenhang mit dem Sturm Herwart registriert. Der größte Baum, der dem Sturm zum Opfer fiel, stürzte durch Xavier in einem Kleingartenverein an der Engelbekhöhe um. Es handelte sich um eine Kastanie mit einem Stammumfang von 3,6 Metern. zv