Rönneburg - Das 22. Schredderfest in Rönneburg war wieder ein voller Erfolg. Mehrere Hundert Besucher kamen zur Kultveranstaltung, die

zum 23. Mal rund um das Feuerwehrhaus am Küsterstieg gefeiert wurde. Viele Besucher nutzten das trockene Wetter um auch ihren Tannenbaum zum Gerätehaus zu bringen, um ihn für den Guten Zweck schreddern zu lassen. Rund 200 ausgediente Weihnachtsbäume wurden von den Rettern zu Kleinholz verarbeitet. Der Erlös des Festes geht traditionell an den Förderverein für unfallgeschädigte Kinder. Peter Sebastian wird demnächst den Spendencheck wieder mit Freude entgegen nehmen.

Dabei wurden dieses Mal nicht nur "normale" Weihnachtsbäume vorbeigebracht: Die Marmstorfer Feuerwehr meinte es besonders gut und brachte ihren Rönneburger Kollegen die Tanne mit, die zu Weihnachten vor der Wache in Marmstorf gestanden hatte. 4,50 Meter war der Baum hoch. Natürlich passte er in einem Stück nicht durch den Schredder. Also griffen die Rönneburger zur Motorsäge und zerlegten den großen Baum, bevor er durch den Schredder gejagt wurde. Eine Riesen-Gaudi für die jungen und alten Besucher.

Auch in diesem Jahr brachte Peter Sebastian wieder mehrere Schlagersänger mit, die sich auf der Bühne das Mikro in die Hand gaben. Mit dabei waren dieses Jahr Jose Ferreiras, Matthias Eike, Michael Kleve und Jan Hayston, die das Zelt in Schwung brachten.

Leider konnte Peter Sebastian nicht selbst singen oder moderieren. Er musste an den Stimmbändern operiert werden und hat derzeit noch Sprechverbot. Für ihn sprang Sänger Tobias Stein aus Erfurt ein, der die beliebten Titel von Peter Sebastian zum Besten gab. Später am Abend ließ es DJ Tobi wieder krachen und brachte das Partyzelt zum Kochen.

Auch die Show-Technik war in diesem Jahr absolut Top: "Die neue Licht- und Soundanlage, kam ebenfalls gut an und ließ die Partygäste tanzen und strahlen", sagte Feuerwehr-Sprecherin Sandra Claes gegenüber Harburg-aktuell. Möglich gemacht wurde dies von Borhen Azzouz, Chef von "SUB-events", der die neue Anlage für das Fest zur Verfügung stellte. (cb)

Gedränge auf der Tanzfläche: Am Abend herrschte echte Partystimmung im Festzelt. Foto: Tom Jewutis

Die Retter aus Marmstorf brachten eine 4.50-Meter Tanne mit. Finn Henko (links) griff kurzerhand zur Motorsäge. Foto: Christian Bittcher

Hermann Marquard (links) und Björn Merten sorgten für Wurstnachschub. Foto: Christian Bittcher

Rund 30 Kuchen wurden von den freiwilligen Helfern gebacken und auf dem Fest verkauft. Foto: Christian Bittcher

Kultveranstaltung: Das Schredderfest in Rönneburg von oben. Foto: Christian Bittcher

Auch diese drei jungen Männer hatten beim Schredderfest ihren Spaß. Foto: Tom Jewutis

Sektnachschub: Petra Hagemann und Christoph Petersen hatten Spaß an der Bar. Foto: Christian Bittcher