Harburg - Schneller Hallen-Fußball für den Guten Zweck: Das bietet der traditionelle Jens Jever-Cup, der am Sonntag, 7. Januar, zum achten

Mal in der Kersche veranstaltet wird. Freunde des schnellen Hallen-Leders sollten sich das Turnier nicht entgehen lassen, denn es wird einiges geboten.

„Kicken für den guten Zweck“ ist von 11 bis 16 Uhr das Motto in der Sporthalle Kerschensteiner Straße in Harburg, wenn Seniorenmannschaften aus ganz Hamburg zum Kampf um den Pokal antreten, den im Vorjahr das Team von HEBC geholt hatte. Veranstaltet wird das Turnier von der Senioren-Mannschaft des Harburger Turnerbundes.

Alle Einnahmen des Turniers, bei dem sechs erstklassige Mannschaften aus dem Hamburger Raum antreten, werden dem DRK Hospiz zufließen. Schirmherrin des Freundeskreises zur Unterstützung des Hospizes ist die bekannte Fernsehmoderatorin Bettina Tietjen.

Um den Cup werden folgende Mannschaften der Senioren spielen: Harburger Turnerbund, Moorburger TSV, SG Grün-Weiß/FSV, HEBC (Titelverteidiger), SuS Waldenau und FC Alsterbrüder. Der Eintritt zum 8. Jens-Jever-Cup ist kostenlos. Spenden werden aber gerne entgegengenommen.  Auf dem Programm steht zudem ein Auftritt der Cheerleader DCA Firerings des Vereins Grün-Weiß Harburg und Kuchenverkauf.

Der Name Jens-Jever-Cup leitet sich her aus der Kombination von Jens Bliefernicht und dem Bier der Marke Jever.  Bei Jens Bliefernicht handelte es sich um die Gute Seele der HTB Fußballabteilung. Er bekleidete lange Zeit das Amt des Zeugwartes und trank bevorzugt Bier der Marke Jever. Jens Bliefernicht verstarb leider im Juni 2015. Ihm zu Ehren wird der Jens-Jever-Cup jährlich von den Organisatoren Olaf Gayko und Andreas Deden ausgetragen.

Spenden werden auch per Überweisung vom DRK Hospiz gerne entgegengenommen. Die Bankverbindung lautet:  Spendenkonto Hospiz, Hamburger Sparkasse, BIC: HASPDEHHXXX, IBAN: DE 5720 0505 5012 6220 8208. Stichwort: Jens-Jever-Cup 2018.  (cb)

So war es im Vorjahr: Die Seniorenmannschaften schenken sich beim Jens Jever-Cup nichts. Foto: Bittcher