Alte Forst

Eißendorf - Eine schöne Tradition wurde am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in der Schule In der Alten Forst fortgesetzt: Schüler,

Eltern, Vorschüler, Lehrer, Großeltern und Verwandte kamen in der Sporthalle zusammen, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen und so stimmungsvoll in die Ferien zu starten. "Diese Aktion ist neben dem Singen zu Beginn der Sommerferien seit vielen Jahren ein schöner Bestandteil unseres Schullebens", sagte Schulleiter Andreas Wiedemann gegenüber Harburg-aktuell.

Insgesamt hatten sich rund 1000 Personen in der weihnachtlich geschmückten Sporthalle - das ist mit Sicherheit Harburgs größter Weihnachts-Chor - versammelt. Durch das Programm führte einmal mehr souverän und charmant Schulleiter Andreas Wiedemann, der zudem den Lehrerchor auf der Gitarre begleitete und den Gesang in geordnete Bahnen lenkte. Zudem lobte der Schulleiter noch einmal den Einsatz der Schüler beim Sponsorenlauf im Frühjahr.

Am Klavier wurden die Schüler erstmals von der neuen Musiklehrerin Helena Dzotsieva und an der Gitarre von Arne Behrmann begleitet. Jede Klassenstufe hatte für dieses Fest mit ihren Lehrerinnen ein anderes Weihnachtslied einstudiert, das mit musikalischer Unterstützung der beiden Musiker an der Gitarre und am Klavier vorgetragen wurde.

Höhepunkte waren das gemeinsame Singen der Lieder "Alle Jahre wieder" und "Oh du fröhliche" mit den Erwachsenen und das Weihnachtsmedley der Lehrer und Betreuer. Und dann hieß es endlich: "Ab in die Weihnachtsferien!" (cb)

Schulleiter Andreas Wiedemann moderierte das traditionelle Weihnachtssingen. Foto: Christian Bittcher

Ein Höhepunkt: Der Chor der Lehrer und Erzieher sang zwei Weihnachtslieder für die Besucher. Foto: Bittcher