Weihnachtspäckchen-Konvoi

Harburg - Der Weihnachtspäckchen-Konvoi rollt jetzt wieder: Um Kindern eine Freude zu Weihnachten zu machen, haben sich die Mitglieder des

Round Table 28 Hamburg-Harburg gemeinsam mit befreundeten Clubs aus dem Landkreis Harburg wieder mächtig ins Zeug gelegt und Weihnachtspäckchen gepackt. Insgesamt 7000 Päckchen -1000 mehr als vor einem Jahr - sind von den Menschen aus Harburg Stadt und Land abgegeben worden. Bundesweit kommen mehr als 106.000 Geschenke - Spielsachen, Mal- und Schreibsachen, Kinderkleidung, Hygieneartikel und Süßigkeiten - zusammen.

"Das ist wirklich ein super Ergebnis", sagte Oliver Kielinski, der Präsident des Service-Clubs. Leuchtende Augen, staunende Gesichter - so vielen Kindern bleibt eine Weihnachtsfreude verwehrt. Armut und der tägliche Kampf ums Überleben bestimmen das Leben vieler Jungen und Mädchen. Bereits seit 2001 bringt der Weihnachtspäckchen-Konvoi Geschenke nach Rumänien - und inzwischen auch nach Moldawien, Bulgarien und in die Ukraine.

In der vergangenen Woche trafen sich die Tabler, ihre Frauen und sogar einige Kinder bei Detlev Dose. In seiner Firma STS - Seevetaler Transport Service GmbH wurden die kleinen Päckchen nach Altersgruppen sortiert und in große Kartons Palettenfertig verpackt. "Ein 40-Tonner Sattelzug von uns samt Fahrer wird wieder im Einsatz sein und vollgepackt mit 60 Paletten nach Rumänien fahren", erklärt der Spediteur mit dem großen Herzen gegenüber Harburg-aktuell.

Auch in diesem Jahr werden zwei Mitglieder des RT-28 den Konvoi begleiten und bei der Verteilung der Geschenke an Schulen und  Kindergärten dabei sein. So viel ist schon jetzt sicher: Das Strahlen in den Augen der Kinder werden sie nie wieder vergessen.  (cb)

Jan Schwarz (v.l.), Detelv Dose und RT-Präsident Oliver Kielinski. Foto: Christian Bittcher