Lotsekai

Harburg - Ein wichtiges Bauprojekt im Binnenhafen ist jetzt abgeschlossen: Rechtzeitig vor dem schwimmenden Nikolausmarkt am ersten Dezember

-Wochenende gibt das Bezirksamt Harburg den östlichen Abschnitt der Lotsekaipromenade vor der ehemaligen Kaffeerösterei frei.

"Mit der Freigabe des zweiten Bauabschnitts der Lotsekai-Promenade wird der Lotsekai mit den dortigen Traditionsschiffen für die Öffentlichkeit nunmehr auf einer Gesamtlänge von 320 Metern erlebbar", sagt Bettina Maak, Pressesprecherin des Bezirksamt Harburg, und betont: "Der zweite Bauabschnitt wurde am Ende zum Wasser abgesenkt, so dass auch niedrigbordige Boote dort an- und ablegen können.

Für Planung und Bauausführung der Kaimauer und der Promenade wurden laut Bezirksamt seit 2014 insgesamt Infrastrukturmittel in Höhe von rund zwei Millionen Euro aufgewendet.

Der Binnenhafen bekommt jetzt auch seinen zweiten Hafenkran wieder: Nachdem der blaue "Peiner W40" (kleines Foto links) wegen der Kaimauersanierung weichen musste, soll er nach den Restaurierungsarbeiten dort wieder aufgebaut werden und seine Tätigkeit als „leichter Werft- und Hafenkran“ wieder aufnehmen. (cb)

Den Vorbericht über den Schwimmenden Nikolausmarkt gibt es mit einem Klick hier.