Olivenöl

Harburg - Beinahe wäre nichts aus dem Besuch von Olivenöl-Experte Paul Wenning auf dem Harburger Wochenmarkt geworden: Auf dem

Weg von Italien nach Hamburg hätte er fast das linke Hinterrad seines mit Spezialitäten aus Italien beladenen VW Transporters LT28 verloren. "In einer Baustelle bei Ulm fing der Wagen plötzlich an zu schlingern und ließ sich nicht mehr in der Spur halten", sagte der 31-jährige Paul Wenning, einer der Söhne von Paul Wenning, der noch mit der Ernte beschäftigt ist, am Mittwoch gegenüber Harburg-aktuell.

Sein Bruder Jakob Wenning fuhr mit dem anderen Transporter kurz hinter ihm. Er war auf dem Weg nach Bremen, um dort ebenfalls die neue Ernte des frisch gepressten Olivenöls der Sorte Olivastra Seggianese vom Monte Amiata in der Toscana zu verkaufen. Auf dem Seitenstreifen wurde das Rad provisorisch festgezogen. In der Werkstatt von Steve Lissolo wurde festgestellt, das mehrere Radmuttern und Radbolzen kaputt waren. "Der Mechaniker hat die Bolzen aus Rohlingen selbst gedreht und uns mit der Reparatur wirklich aus der Patsche geholfen", sagte Paul Wenning.

Mit einem Tag Verspätung kam Wenning in Hamburg an. Der Besuch des Marktes am Goldbekufer, der für Dienstag vorgesehen war, musste abgesagt werden. Der Weg nach Harburg hat sich für Wenning gelohnt, Olivenöl, Wein und andere Spezialitäten aus Italien fanden reißenden Absatz:  "Wir haben hier in Harburg natürlich viele Stammkunden. Außerdem haben viele Menschen bei Harburg-aktuell erfahren, das wir heute mit unseren Waren hier sind."

Zu den Stammkunden gehört auch Dagmar Narbel: "Diese beiden Termine auf dem Wochenmarkt lasse ich mir auf keinen Fall entgehen und decke mich mit neuem Olivenöl ein", sagte die Harburgerin. Das nächste Mal sind die Wennings im Frühjahr wieder in Harburg. Wann genau das ist, werden wir unseren Lesern rechtzeitig mitteilen. (cb)

Auch die Markthändler Mathias Blockhaus und Jörn Schlumbom deckten sich mit Olivenöl und Rotwein bei Paul Wenning ein. Foto: Christian Bittcher