Neugraben – Sieben Geschosse plus Technikgeschoss. So stellt sich diestädtische Sprinkenhof das Verwaltungsgebäude am Neugrabener S-Bahnhof vor, in das

bis 2022 Dienststellen vom Jobcenter und vom Bezirksamt auf 4800 Quadratmeter einziehen sollen. Der Plan wurde im Stadtplanungsausschuss vorgestellt. Gebaut werden soll auf einem 795 Quadratmeter großen, stadteigenen Grundstück. Die Flächen sind angesichts des erwarteten Bevölkerungszuwachses in Neugraben üppiger dimensioniert. 36 Prozent mehr Platz sollen durchschnittlich zukünftig den verschiedenen Bereichen der Verwaltung zur Verfügung stehen.

So ganz ausgebrütet sind die Pläne noch nicht. Es gibt verschiedene Varianten, bei denen teilweise auch auf der Erwerb von kleinen Flächen von Nachbargrundstücken vorgesehen ist. Baubeginn soll 2020 sein. Bislang sind die Behörden am Neugrabener Markt in einem Gebäudekomplex untergebracht, für den einerseits der Mietvertrag ausläuft und für den andererseits ein enormer Modernisierungsbedarf bestanden hätte. zv