Yes we swim

Harburg - Die dritte Unterschriften-Aktion der Bürgerinitiative "Yes - We Swim" war ein Erfolg: 600 Personen haben sich am Sonnabend in

die Listen für das Bürgerbegehren eingetragen. Wie berichtet wurden an drei Orten in Harburg - im Phoenix-Center Harburg, im Einkaufszentrum Marmstorf und vor dem Marktkauf-Center - Unterschriften gesammelt.Insgesamt haben sich also bislang rund 1600 Harburger für das Bürgerbegehren ausgesprochen und unterschrieben.

"Ein Drittel der Stimmen haben wir damit auf jeden Fall zusammen und werden diese demnächst auch im Harburger Rathaus abgeben", teilt Juliane Eisele, Sprecherin der Bürgerinitiative, mit. Und: "Es wäre toll, wenn alle schon vollen Listen bald abgegeben würden, damit  wir einen Zwischenstand erstellen können." Die Listen können unter anderem im Sekretariat der Katholischen Schule Harburg (Julius-Ludowieg-Straße 89), beim Juwelier-Rubin im Phoenix-Center und im Restaurant "Black Rock" in der Lämmertwiete abgegeben werden.

Die Bürgerinitiative "Yes - we Swim" setzt sich dafür ein, das Harburg wieder eine Schwimmhalle bekommt. Wie mehrfach berichtet wurde das Bürgerbegehren von Eltern und Lehrern der Katholischen Schule in Harburg auf den Weg gebracht. Benötigt werden bis zum 1. April 2018 mindestens 3486 Unterschriften.

Auch wenn die Unterstützung in Harburg groß ist, sehen Experten ein deutliches Dilemma dieser Initiative: Selbst wenn genügend Unterschriften gesammelt werden und die Bezirksversammlung dem Begehren zustimmt, ist es wie berichtet wahrscheinlich, das der Senat die Umsetzung ablehnt.  (cb)