Grünkohlessen

Harburg - Eine Tradition, die seit Jahrzehnten gepflegt wird, wurde am Freitagabend fortgesetzt: Beim Grünkohlessen der Knopfsergeanten im

Privathotel Lindtner, werden die neuen Knopfsergeanten in die Garde des Königs der Harburger Schützengilde eingeführt und vereidigt.

In der Knopfsergeanten-Vereinigung sind die Mitglieder der seit existierenden 1528 Gilde, die sich besonders verdient gemacht haben. Rund 80 Knopfsergeanten und ihre Majore nahmen in diesem Jahr am Grünkohlessen teil. In diesem Jahr sind es der ehemalige Gildekönig Rolf-Dieter Eckert und Jean-Jacques Rossau, die jetzt Goldene Knöpfe am Revers der Schützenjoppe sowie den Hirschfänger, ein Jagdmesser, tragen dürfen. Ihre Insignien erhielten die beiden bereits beim Kommers im Rahmen des Vogelschießens der Gilde.

Bevor der leckere Grünkohl serviert wurde, gab es für Küchenchef Frank Kriewen und sein Team viel zu tun: 60 Kilogramm Grünkohl mussten zubereitet werden. Dazu gab es Berliner Kassler, normalen Kassler, Kohlwurst sowie Röst- und Salzkartoffeln. Außerdem standen zwei Sorten Senf bereit.  (cb)

In diesem Jahr wurden Rolf-Dieter Eckert (links) und Jean-Jacques Rossau in die Garde des Königs aufgenommen. Foto: Christian Bittcher