Baustopp am Kanalplatz: Der Boden soll verunreinigt sein. Foto: jojoBinnenhafen - Er soll der Ausflugspunkt im Binnenhafen werden: Der neu gestaltete Kanalplatz. Doch die Bauarbeiten stehen still. Grund: Der Boden des Geländes, auf dem vorher ein Schrotthändler war, ist verseucht. Jetzt prüft das Bezirksamt das Ausmaß der Kontaminierung.

Der 4.200 Quadratmeter große Platz soll eigentlich schon im Frühjahr nächsten Jahres fertig sein. Ob das jetzt noch klappt, das kann derzeit noch keiner beantworten. "Die Auswirkung sind noch unbekannt. Es wird also zu leichten Verzögerung kommen", erklärt Petra Schulz vom Bezirksamt Harburg. 

Die Finanzierung des Kanalplatz - etwa 1,4 Millionen Euro - erfolgt über das Konjunkturprogramm. Einzige Bedingung: Der Platz muss bis Ende 2011 fertiggestellt sein. Das sieht man allerdings nicht als Problem. "Sobald wir wissen, um was für eine Verunreinigung es sich handelt, werden die nötigen Maßnahmen ergriffen", sagt Schulz. (jojo)