Stilbruch

Harburg - Das Geschäft Stilbruch hat am Mittwochmorgen einen tollen Start in Harburg hingelegt: Bereits vor der Eröffnung warteten viele

Menschen vor dem neuen Geschäft im Obergeschoss der Harburg Arcaden. Wie berichtet eröffnet Stilbruch, das Gebrauchtwarenkaufhaus der Stadtreinigung Hamburg, einen Pop-Up-Store in Harburg.

Pünktlich um 10 Uhr schnitten Stilbruch Geschäftsführer Jörg Bernhard und Reinhard Fiedler von der Stadtreinigung das Eröffnungsband durch. Sofort strömten viele Kunden in das Geschäft und stöberten in dem riesigen Sortiment aus mehreren 1000 Artikeln.

Auf 500 Quadratmetern wird nun auch in Harburg Schrilles und Scheußliches, Nippes und Hausrat verkauft. Geöffnet hat Stilbruch montags bis sonnabends von 10 bis 18 Uhr. Der Standort ist zunächst als dreimonatiger Pop-Up-Store geplant - eine Verlängerung ist möglich.. "Ich bin wirklich sehr zufrieden, dass so viele Kunden am ersten Tag zu uns gekommen sind", sagte Geschäftsführer Jörg Bernhard gegenüber Harburg-aktuell.

Mit den täglichen Anlieferungen von Gebrauchtwaren von den Hamburger Recyclinghöfen, der Sperrmüllabfuhr und vielen privaten Spenden durchbricht Stilbruch den Kreislauf des Wegwerfens und Müllproduzierens: 2016 gingen über 400.000 Artikel über die Ladentheke - eine Menge von fast 30.000 Kubikmeter, die andernfalls als Müll entsorgt worden wäre. (cb)

Bereits wenige Minuten nach der Eröffnung war das Geschäft gut gefüllt. Foto: Christian Bittcher