Halloween

Harburg - In Harburg Stadt und Land ist bald wieder das große Gruseln angesagt: Am Dienstag, 31. Oktober, ist Halloween. In diesem Jahr ist der

Reformationstag sogar ein bundesweiter Feiertag - also ein Feiertag zum Gruseln.

Der Halloween-Brauch kommt eigentlich aus dem keltischen Raum,  ist aber seit Jahren auch bei uns total angesagt. Nicht nur Nachtschwärmer haben auf Grusel-Partys ihren Spaß. Unter dem Motto "Süßes oder Saures" ziehen die jungen Halloween-Fans nach Einbruch der Dunkelheit verkleidet als Gruselgestalten durch die Nachbarschaft, um an den Haustüren zu klingeln und Süßigkeiten zu verlangen.

Harburgs Halloween-Hochburg liegt in Eißendorf: Dort wird seit einigen Jahren der Spieß umgedreht und den Besuchern mit verzerrten Stimmen, irren Kostümen und viel Technik das Fürchten gelehrt. Besonders Krass sind dabei die Häuser der Familie Marx im Hainholzweg 76 und das der Familie Reimers im Blaumeisenweg 1.

Auch in diesem Jahr werden beide Häuser mit neuen Schaurigkeiten für Begeisterung sorgen. "Auf jeden Fall lassen wir uns etwas Neues einfallen. Was genau das ist, wird allerdings nicht verraten", sagte Michael Marx am Donnerstag gegenüber Harburg-aktuell.

Natürlich kommen auch die Nachtschwärmer auf ihre Kosten. Da nach dem Feiertag, alle wieder zur Arbeit müssen, werden die meisten Halloween-Partys an den Abenden vorher gefeiert. Im Southside an der Neuen Straße steigt die Halloween-Party am Montag, 30. Oktober. Los geht es um 22 Uhr. Auf dem Programm stehen Musik von DJ Zoroo, Dancefloor, Special-Deko und Lichteffekte. Der Eintritt ist frei.

Auch im Old Dubliner wird traditionell eine Halloween-Party gefeiert. Los geht es am Montagabend um 22 Uhr Für Live Musik sorgt Rico Bowen, der Eintritt ist frei. Für die Musik geht der Hut rum.

Ebenfalls am Montag veranstaltet der Treffpunkt Hölertwiete im Rieckhof eine inklusive Halloween-Party für Menschen mit und ohne Behinderung. Beginn ist um 18 Uhr. für tolle Musik sorgt DJ Kurt, Verkleidungen sind gern gesehen. Der Eintritt kostet vier Euro.

Bereits am Sonnabend wird die legendäre Halloween-Party in der Brazil Lounge in der Lämmertwiete gefeiert. Der Eintritt zur Party ist kostenlos, Beginn ist um 22 Uhr.

Am Sonnabend gibt es zudem auf der Jahnhöhe einen sportlichen Leckerbissen: Zum zehnten Mal laden die American Footballer der Hamburg Ravens zum legendären Halloween-Game auf die Jahnhöhe ein. Das Charity Spiel jährt wird in diesem Jahr zu Gunsten des erkrankten Spielers Padmore Osei veranstaltet. Gegner sind ab 18 Uhr die Rogue Invaders aus Hildesheim. Der Eintritt kostet fünf Euro.  (cb)