Übergangs-Kita

Neugraben - Als Zwischenlösung hat das Harburger DRK jetzt die Übergangskita Plaggenmoor in Neugraben eröffnet. Die ersten 30 Kinder werden

schon betreut. Insgesamt kann die neue Kita im Baugebiet Vogelkamp bis zu 80 Kinder im Alter von acht Wochen bis zum Schuleintritt aufnehmen.

„Wir sind gut gestartet und die Kinder, die wir bereits aufgenommen haben, fühlen sich sehr wohl bei uns“, berichtet Kita-Leiterin Christiane Kuehn von den ersten Tagen nach der Eröffnung am 5. Oktober. „Auch von den Eltern haben wir schon sehr viel positive Rückmeldung bekommen.“

Die Kindertagesstätte in der Straße Plaggenmoor ist eine Übergangskita, die das Harburger Rote Kreuz als Vorläufer zur späteren Kita Vogelkamp eingerichtet hat. „Wir haben dem Wunsch vieler Familien im Wohngebiet Vogelkamp Rechnung getragen, die noch vor der Fertigstellung unseres Kita-Neubaus am Park eine Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder gesucht haben“, erklärt Katja Philipp, Leiterin des Bereichs Kinder, Jugend und Familie beim DRK-Kreisverband.

Kinder aus der Übergangskita und ihre Geschwister erhalten später auch einen Platz in der Kita Vogelkamp, die als moderner Neubau ab dem kommenden Jahr errichtet wird. Nach der Fertigstellung können dort voraussichtlich im Frühjahr 2019 insgesamt etwa 150 Kinder im Krippen- und Elementarbereich betreut werden.

Das pädagogische Konzept ist in beiden Kitas gleich und beinhaltet die Schwerpunkte Mathematik und Musik. „Die Rasseln, Schellen und andere Musikinstrumente haben ihren ersten Einsatz hier bereits hinter sich“, berichtet Kita-Leiterin Christiane Kuehn. „Für die Kinder gibt es hier momentan natürlich sehr viel Neues zu entdecken.“ Auch das Außengelände mit Rasen und großer Sandkiste ist inzwischen bespielbar, darüber hinaus stehen die öffentlichen Spiel- und Bewegungsflächen im nahen Park zur Verfügung.

Die DRK-Einrichtung hat noch Plätze frei und kann Kinder auch kurzfristig aufnehmen. Interessierte Eltern können sich direkt an die Leitung unter der Telefonnummer 0178 / 772 11 48 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  wenden. (cb)